Autor Thema: ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen  (Gelesen 10588 mal)

Offline abc2006

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1012
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #45 am: 01 Mai 2016, 13:33:40 »
Wir haben einen reproduzierbaren Zusammenhang gefunden:
a)
autoload_undefined_devices = 1 -> Funktion HMW ist vorhanden. Taster drücken, Licht geht an, attr-Schaltfläche im WEB funktioniert

b)
autoload_undefined_devices = 0 -> Fehlermeldung im Log, Funktion ist nicht mehr vorhanden, attr-Schaltfläche funktioniert nicht mehr.
Habe ich mehrfach getestet, funktioniert immer wieder so.


Womit wir tatsächlich bei der Frage wären:

Zitat
Zitat
Alle meine Geräte sind definiert und funktionieren. Was ist das also für eine Meldung, die von einem definierten Gerät kommt und trotzdem ein autocreate auslöst?
aber das müsste sich dann eigentlich von selbst reparieren.
tut es dann ja anscheinend nicht, wenn der Fehler reproduzierbar ist.

Drehen wir uns (ich mich) im Kreis?

Im Log steht:

2016.05.01 13:07:24.768 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 160 Cmd: 101
2016.05.01 13:07:24.769 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x49d3e90)
2016.05.01 13:07:24.769 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P<A0>e^@^@^@^A^^@^@<9A>+i^N^@^CESC
2016.05.01 13:07:24.769 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 13:07:25.034 5: OWServer child ID for reading '/28.2B308A060000/temperature10' is 18968
2016.05.01 13:07:25.362 5: OWServer child read /28.2B308A060000/temperature10: 24.25
2016.05.01 13:07:25.836 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 161 Cmd: 101
2016.05.01 13:07:25.836 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x456a620)
2016.05.01 13:07:25.836 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P<A1>e^@^@^@^AX^@^@<9A>+i^N^@^C0
2016.05.01 13:07:25.836 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 13:07:26.034 5: OWServer child ID for reading '/28.36FE4F070000/temperature10' is 18972
2016.05.01 13:07:26.362 5: OWServer child read /28.36FE4F070000/temperature10: 24.5
2016.05.01 13:07:26.835 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 162 Cmd: 101
2016.05.01 13:07:26.836 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x49588c0)
2016.05.01 13:07:26.836 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P<A2>e^@^@^@^AZ^@^@<9A>+i^N^@^C

2016.05.01 13:07:26.836 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 13:07:27.031 5: OWServer child ID for reading '/28.22F389060000/temperature10' is 18976
2016.05.01 13:07:27.297 5: OWServer child read /28.22F389060000/temperature10: 40.5
2016.05.01 13:07:27.917 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 163 Cmd: 101
2016.05.01 13:07:27.917 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x456a3e0)
2016.05.01 13:07:27.918 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P<A3>e^@^@^@^A\^@^@<9A>+i^N^@^C)
2016.05.01 13:07:27.918 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.


Zum Thema "System überlastet".. Ich bekomme verstärkt perfmon-Alarme, wenn ich im WEB-Interface was anklicke. (was üblicherweise nicht gleichzeitig mit einem Tastendruck passiert)
Grund habe ich aber noch nicht gefunden..

Du sagst, direkte peerings entlasten das System. Ist es nicht so, dass die notifies eigentlich nur Speicherplatz belegen(fhem.cfg),und wenn ein Event kommt (Taster gedrückt) schaut FHEM, ob es ein matchendes notify findet und führt es aus (set out_xy on)?
Wäre es dann nicht (fast) irrelevant, wieviele HMW-Module und notifies ich habe? Höhere Belastung des Systemes (und des Busses) würde dann ja nur durch mehrere, parallele Aktionen hervorgerufen...


FHEM nightly auf Intel Atom (lubuntu) mit VDSL 50000 ;-)
Nutze zur Zeit OneWire und KNX

Offline abc2006

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1012
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #46 am: 01 Mai 2016, 14:19:47 »
Also, nochmal.
Raspi, aktuellstes FHEM. Config verändert (ja, jetzt hab ich von Hand gepfuscht, hängt an).
Sobald ich autoload_undefined_devices auf 0 stelle, kommen die Fehler, wenn ichs auf 1 stelle, ist alles i.o. Ist das ein Fehler oder soll das so sein?

2016.05.01 12:08:21.506 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 24 Cmd: 101
2016.05.01 12:08:21.506 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x2d56410)
2016.05.01 12:08:21.507 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P^Xe^@^@^@^A\^@^@<9A>+i^N^@^C^\
2016.05.01 12:08:21.507 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 12:08:24.992 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 25 Cmd: 101
2016.05.01 12:08:24.993 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x2da7308)
2016.05.01 12:08:24.993 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P^Ye^@^@^@^A^^@^@<9A>+i^N^@^C1
2016.05.01 12:08:24.993 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 12:08:29.018 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 26 Cmd: 101
2016.05.01 12:08:29.019 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x2d7cb00)
2016.05.01 12:08:29.019 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P^Ze^@^@^@^AX^@^@<9A>+i^N^@^C)
2016.05.01 12:08:29.020 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 12:08:30.521 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 27 Cmd: 101
2016.05.01 12:08:30.522 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x2da7ee0)
2016.05.01 12:08:30.522 5: MyHMLAN dispatch <FD>^PESCe^@^@^@^AZ^@^@<9A>+i^N^@^CESC
2016.05.01 12:08:30.523 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 12:08:31.544 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 28 Cmd: 101
2016.05.01 12:08:31.545 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x2d56410)
2016.05.01 12:08:31.545 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P^\e^@^@^@^A\^@^@<9A>+i^N^@^C-
2016.05.01 12:08:31.546 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 12:08:35.513 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 29 Cmd: 101
2016.05.01 12:08:35.514 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x2ad3360)
2016.05.01 12:08:35.514 5: MyHMLAN dispatch <FD>^P^]e^@^@^@^A^^@^@<9A>+i^N^@^CESC
2016.05.01 12:08:35.515 3: MyHMLAN: Unknown HM485 device detected, define one to get detailed information.
2016.05.01 12:08:36.713 5: MyHMLAN: HM485_LAN_parseIncommingCommand: MsgId: 30 Cmd: 101

FHEM nightly auf Intel Atom (lubuntu) mit VDSL 50000 ;-)
Nutze zur Zeit OneWire und KNX

Offline Thorsten Pferdekaemper

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6290
  • Finger weg von der fhem.cfg
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #47 am: 02 Mai 2016, 10:05:13 »
Hi,
tja, da weiß ich jetzt auch erstmal nicht weiter. Ich würde an Deiner Stelle einfach autoload_undefined_devices auf 1 lassen, es schadet ja nichts, oder?
Ansonsten werde ich mal versuchen, das bei mir nachzuvollziehen. Ich komme aber frühestens morgen Abend dazu.
Gruß,
   Thorsten
FUIP

Offline Ralf9

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3862
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #48 am: 02 Mai 2016, 12:55:59 »
Also, nochmal.
Raspi, aktuellstes FHEM. Config verändert (ja, jetzt hab ich von Hand gepfuscht, hängt an).
Sobald ich autoload_undefined_devices auf 0 stelle, kommen die Fehler, wenn ichs auf 1 stelle, ist alles i.o. Ist das ein Fehler oder soll das so sein?

2016.05.01 12:08:21.506 4: MyHMLAN: Event:HASH(0x2d56410)

Interessant wäre zu sehen was vom HMW Lan Gateway ankommt.
Durch einen Fehler in der 00_HM485_LAN.pm wird das ankommende event nicht angezeigt (Event:HASH(0x2d56410))
Es müsste ungefähr so aussehen:
2016.04.17 13:54:51 4 : HM485_LAN2: Event: I[1](3,Y,F,B)(FA) 42ABCDEF -> FFFFFFFF [15] 69(i) 08 {0000}siehe hier:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,52261.msg440613.html#msg440613

Vielleicht kann Thorsten diese Korrektur/Ergänzung übernehmen.

Gruß Ralf
FHEM auf Cubietruck mit Igor-Image, SSD und  hmland + HM-CFG-USB-2,  HMUARTLGW Lan,   HM-LC-Bl1PBU-FM, HM-CC-RT-DN, HM-SEC-SC-2, HM-MOD-Re-8, HM-MOD-Em-8
HM-Wired:  HMW_IO_12_FM, HMW_Sen_SC_12_DR, Selbstbau IO-Module HBW_IO_SW
Maple-SIGNALduino, WH3080,  Hideki, Id 7

tkempken

  • Gast
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #49 am: 13 Juli 2016, 12:54:53 »
Hallo,

ich habe hin und wieder exakt die gleichen Symptome.
Damals hatte ich das Original EQ3 LAN Gateway und bin umgestiegen auf einen RS485 USB Stick der meine Probleme gelöst hat. Jetzt kommen die Probleme wieder (ohne Softwareupdate).

Gab es hier eine Lösung?

Grüße

Offline abc2006

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1012
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #50 am: 13 Oktober 2016, 17:21:19 »
Hi, mittlerweile bin ich fast komplett auf KNX umgestiegen ;-)

Ich habe HM allerdings immer noch im Betrieb (für unwichtige sachen).
Beim Testen habe ich manchmal den Eindruck, dass irgendwelche Induktionsspannungen an den Eingängen diese problematik verursachen. Läuft bei mir so:

- neuer Taster angeschlossen -> Probleme
- neuer Taster wieder abgeklemmt -> keine Probleme
- nächsten Tag Taster wieder genau gleich angeklemmt -> keine Probleme
- zwei Tage später -> Probleme
- Taster wieder abgeklemmt -> immer noch Probleme
- Taster nebendran abgeklemmt -> keine Probleme mehr
- Beide Taster wieder angeklemmt -> keine Probleme

So kanns dann Stunden und Tage laufen, ohne dass was passiert (ausser dem, was passieren soll:-)
und dann irgendwann wieder -> Probleme.

Konnte das (ohne Oszi und größeren Versuchsaufbau) aber leider nicht weiter eingrenzen...

Grüße
Stephan
FHEM nightly auf Intel Atom (lubuntu) mit VDSL 50000 ;-)
Nutze zur Zeit OneWire und KNX

Offline Thorsten Pferdekaemper

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6290
  • Finger weg von der fhem.cfg
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #51 am: 13 Oktober 2016, 18:19:30 »
Hi,
passiert das, wenn die Taster direkt an die Geräte angeschlossen sind, oder liegen da Kabel quer durch die Wände?
...möglicherweise ist da auch einfach nur ein einzelnes Gerät defekt.
Gruß,
   Thorsten
FUIP

tkempken

  • Gast
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #52 am: 13 Oktober 2016, 19:56:02 »
Ich kenne das Problem ja leider auch (manchmal).
Seit meinem Post hatte ich es für mehrere Monate gehabt, von heute auf morgen war es plötzlich verschwunden.
Da ich an manchen Stellen die Taster Kabel und Stromführenden Leitungen eng liegen habe, könnte ich die Theorie mit der Induktion gefühlt bestätigen.
Möglicherweise habe ich durch verlegen eines anderen Kabels diese Induktion entfernt und seitdem geht es wieder - wer weiß.
Einen Grund habe ich leider nicht gefunden.

Offline Thorsten Pferdekaemper

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6290
  • Finger weg von der fhem.cfg
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #53 am: 13 Oktober 2016, 20:00:29 »
Hi,
ich glaube, dass bei mir alle Kabel zu den Tastern geschirmt sind. Ansonsten liegen sie auch recht dicht bei allem anderen...
Gruß,
   Thorsten
FUIP

Offline abc2006

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1012
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #54 am: 14 Oktober 2016, 07:29:06 »
...möglicherweise ist da auch einfach nur ein einzelnes Gerät defekt.

Es passiert an allen meinen HMW-Geräten ...
Die Kabel liegen durch alle Wände, mit direkt angeschlossenen Tastern ist mir das Problem nicht aufgefallen, hatte ich aber auch nicht sooo oft.

Zitat
ich glaube, dass bei mir alle Kabel zu den Tastern geschirmt sind. Ansonsten liegen sie auch recht dicht bei allem anderen...

hatte das Problem nachweislich bei einem J-Y(ST)Y, welches nicht mal so richtig nah an anderen Kabeln lag( ca.. 4 meter parallel mit ca 50 cm Abstand, Rest der Strecke Freiflug, provisorisch halt.  Das ist auch geschirmt. Hatte aber den Schirm auch nicht wirklich an Erde angeschlossen...

Die anderen Leitungen sind NYM 5x1,5, da kann ich mir das schon eher vorstellen.

Die KNX-Komponenten schalten laut Datenblatt ab 2V Spannung, AC oder DC. Bei denen habe ich nicht eine Störung festgestellt (wie ich sie mir durch Induktion vorstellen könnte). Naja, ich weiss ja auch nicht, wieviel Strom da fließen muss.

Grüße
Stephan
FHEM nightly auf Intel Atom (lubuntu) mit VDSL 50000 ;-)
Nutze zur Zeit OneWire und KNX

Offline Thorsten Pferdekaemper

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6290
  • Finger weg von der fhem.cfg
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #55 am: 14 Oktober 2016, 21:35:05 »
Hatte aber den Schirm auch nicht wirklich an Erde angeschlossen...
...das habe ich auch nicht.

Zitat
Die KNX-Komponenten schalten laut Datenblatt ab 2V Spannung, AC oder DC.
Schalten die High-Aktiv? Soweit ich weiß (und ich das auch bei mir angeschlossen habe), schalten die HMW-Sachen Low-Aktiv. D.h. die Taster verbinden GND mit dem Eingang. Ist das bei Dir vielleicht anders?
Mit AC kann HMW gar nichts anfangen, denke ich.
Gruß,
   Thorsten
FUIP

Offline abc2006

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1012
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #56 am: 14 Oktober 2016, 23:45:31 »
KNX schaltet High-Active, korrekt. L1 wird über den Taster an den Eingang gelegt.

HMW schaltet Low-Active, ebenfalls korrekt. GND bzw 0V bzw Masse wird über den Taster an den Eingang gelegt.

HMW ist ja auch nur für 24VDC ausgelegt... soweit sind wir uns glücklicherweise einig ;-)

Grüße
Stephan
FHEM nightly auf Intel Atom (lubuntu) mit VDSL 50000 ;-)
Nutze zur Zeit OneWire und KNX

Offline Thorsten Pferdekaemper

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6290
  • Finger weg von der fhem.cfg
Antw:ungewünschtes Delay bei Ausführung von Schaltbefehlen
« Antwort #57 am: 15 Oktober 2016, 13:24:34 »
soweit sind wir uns glücklicherweise einig ;-)
Das ist ja schön, aber es hilft uns gerade nicht wirklich weiter.
Ich weiß jetzt auch nicht mehr, was da sein könnte...
Gruß,
   Thorsten
FUIP

 

decade-submarginal