CUL - Entwicklung > Wunschliste

Presence

(1/3) > >>

Mike Wiebe:
Hallo Leute,
es gibt ja einige Möglichkeiten die Präsenz von Handys öder ähnlichem im eigenen Netz abzufragen.
Alle benutzen aber irgendwelche Hardware (Fritzbox, etc.). Ein Fhem Modul, dass einen Arp-ping, unabhängig
vom benutzten Betriebssystem, auf einen bestimmten IP-Bereich absetzt gibt es aber anscheinend nicht.
Das wäre mal was!
Ich versuche das auf meinem (Windows) Fhemserver gerade per Batch:
Arp-Ping auf den Dhcp-Bereich meinens Routers --> Ergebnis in Textdatei --> nach bekannten Mac-Adressen
suchen und --> per telnet den entsprechenden Dummy setzen.
Das ist natürlich gebastelt und ein Fhem-Modul das regelmäßig, wenn Zeit ist, das selbe tut wäre viel eleganter.
Leider kann ich kein Perl und kann mir auch nicht die Zeit nehmen es zu lernen.
Vielleicht hat da draußen ja ein Perlkundiger Langeweile und nimmt sich des Problems mal an.
Ich würde mich auf alle Fälle sehr freuen, da im im Moment schier daran verzweifele mit plink einen Telnetbefehl an Fhem abzusetzen.

Liebe Grüße

Mike

CoolTux:
So weit mir bekannt gibt es ein nmap Modul. Ich glaube mich erinnern zu können das dieses Modul genau für sowas gedacht ist.

justme1968:
das nmap modul ist eher dazu gedacht neue rechner im netz zu erkennen. es ist nicht dafür gedacht zeitnah eine presence erkennen zu machen.

was willst du denn genau erreichen? einzelne bekennte ziele zeitnah erkennen? nimm pro gerät ein presence device und nimm dir presence variante bei der du eigenen code angeben kannst. hier kannst du auch dein arp-ping aufrufen.

ein anderer weg könnte auch sein das presence colectord protokoll zu implementieren. damit könntest du direkt mehrere presence devices von außen aktualisieren.

Mike Wiebe:
Von den Devices die ich erkennen will, kenne ich nur die Mac-Adresse da sie alle über Dhcp mit einer IP versorgt werden. Es muß also so etwas wie ein Scan über einen bestimmten IP-Bereich stattfinden. So mache ich es grad per Batch auf meinen Windows Server. Den Dhcp Bereich meines Routers Arp-Pingen. Das Ergebnis des Scans in eine Datei schreiben. Die Datei nach bekannten Mac-Adressen durchsuchen und bei Treffern per Telnet einen Dummy in Fhen setzen. Das mit dem per Telnet setzen klappt aber leider nicht. (Habs mit plink versucht.) Meine Batch braucht für 100 IP Adressen ca 10-15 Minuten. Solche Erkenn- bzw. Reaktionszeiten wären durchaus ok.

Grüße Mike

borsti67:
ich mache das gerade testweise mit "arp-scan". Das ist äußerst schnell und verbrät augenscheinlich nicht viel Last dabei, so dass ich das minütlich laufen lassen kann. Leider lässt die Zuverlässigkeit arg zu wünschen übrig (ich habe noch einen extra-Counter, der erst nach 5 vergeblichen Scans auf "abwesend" schaltet). Bei 2 Geräten habe ich spätestens alle 2-3 Tage eine angebliche Abwesenheit, ist nur eine Person zu Hause mehrmals täglich.  :-[
Daher suche ich auch immer noch nach einer besseren Methode...
Code kann ich bei Bedarf gern posten.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln