FHEM Forum

Verschiedenes => Off-Topic => Thema gestartet von: Prof. Dr. Peter Henning am 01 August 2018, 09:51:26

Titel: Stilblüten
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 01 August 2018, 09:51:26
Rechtschreibung und Grammatik sind auf dem Rückzug - nun denn, es sei so. Dennoch will ich mir den Spaß machen und hier eine Sammlung von Fehlern und Stilblüten anlegen, um vielleicht die Qualität unserer Dokumentationen etwas zu verbessern. Meine Favoriten:



LG

pah
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: marvin78 am 01 August 2018, 10:40:32
Stilblüten wirken in der Regel komisch. Die von dir genannten Fehler lassen bei mir die Fußnägel kräuseln. ;)
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Christoph Morrison am 01 August 2018, 10:42:59
Stati als Mehrzahl von Status => Die Mehrzahl von Status ist Status

Dazu habe ich mehrere Patches (IF, DOIF, WOL, etc.) eingereicht. Ich glaube nur einer wurde akzeptiert. ¯\_(ツ)_/¯

Gerne setze ich die Liste fort mit:
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 01 August 2018, 10:54:47
@marvin: Ich habe versucht, es nett auszudrücken...

Aber nachdem ich offenbar nicht der Einzige bin, dem dies manchmal auffällt: Ich werde eine Wiki-Seite machen, mit einer erweiterbaren Liste der typischen Fehler. Dann kann man ggf. einem User einfach einen Link schicken.

LG

pah
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: czcbe am 01 August 2018, 12:54:27
Eine weitere Herausforderung ist, dass es auch einen Unterschied zwischen "dass" und "das" gibt:


https://www.das-dass.de/ (https://www.das-dass.de/)
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Morgennebel am 01 August 2018, 15:05:34
Verwendung von Apostrophen bei Mehrzahl oder Genitiv (etwa "Anschluss eines Handy's") => Diesen Apostroph gibt es im Deutschen nicht.[/li][/list]

Der Deppen-Apostroph ist inzwischen vom Duden akzeptiert im Genitiv bei Namen

https://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/apostroph - Abschnitt D16.2

Ciao, -MN
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: marvin78 am 01 August 2018, 15:26:49
Der Duden akzeptiert so einiges. ABER: das heißt nicht, dass es korrekt ist.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Morgennebel am 01 August 2018, 15:49:32
Über den Duden können wir uns jetzt lange streiten.

Eine gemeinsame Sprachgrundlage brauchen wir jedoch. Die wird normalerweise im Duden festgelegt. Ob wir es mögen oder nicht...

Ciao, -MN
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Benni am 01 August 2018, 15:51:32
BTT: Da fallen mir doch auch noch ein paar "Klassiker" ein:


gb#



Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: betateilchen am 01 August 2018, 15:53:36
  • Die Rolllade => Es heißt "Der Rollladen"

aber es heißt auch "die Roulade"  8)



Dennoch will ich mir den Spaß machen und hier eine Sammlung von Fehlern und Stilblüten anlegen,

Diese Idee ist grundsätzlich nicht neu, guckst Du hier: https://forum.fhem.de/index.php/topic,25788.0.html
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Benni am 01 August 2018, 15:55:15
aber es heißt auch "die Roulade"  8)

Lecker!
Auch in der Mehrzahl (Rouladen)! ;D
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: marvin78 am 01 August 2018, 15:58:34
Über den Duden können wir uns jetzt lange streiten.

Eine gemeinsame Sprachgrundlage brauchen wir jedoch. Die wird normalerweise im Duden festgelegt. Ob wir es mögen oder nicht...

Ciao, -MN

Nein. Das ist nicht der Duden. Nicht einmal für die Rechtschreibung ist das der Duden. Das ist der Rat für deutsche Rechtschreibung und das amtliche Regelwerk für deutsche Sprache.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: betateilchen am 01 August 2018, 16:02:57
 Genau. Man schreibt schließlich auch "Pferd" und spricht es "Gaul" aus...  8)
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 01 August 2018, 16:18:35
Wie auch immer: Hier geht es weiter, Ergänzungen ausdrücklich erwünscht.

https://wiki.fhem.de/wiki/Fehlerteufel

Wenn ich einem Fragesteller rate, doch mal einen Blick auf diese Wiki-Seite zu werfen, ist das nicht ganz so brutal, wie ihm den Duden zu empfehlen

Pearl versendet übrigens nicht nur Elektronik, sondern allerhand Billigzeug.


LG

pah
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: betateilchen am 01 August 2018, 16:32:58
Wie auch immer: Hier geht es weiter, Ergänzungen ausdrücklich erwünscht.

https://wiki.fhem.de/wiki/Fehlerteufel

dazu müsste man erstmal einen Zugang mit Schreibberechtigung zum wiki haben...
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Beta-User am 01 August 2018, 16:39:12
Wie auch immer: Hier geht es weiter, Ergänzungen ausdrücklich erwünscht.
Done, Pearl, die dritte: https://en.wikipedia.org/wiki/Pearl_(album)
dazu müsste man erstmal einen Zugang mit Schreibberechtigung zum wiki haben...
Ich nehme mal an, du willst keinen Link zum manual, wie man den bekommt?  ;D ;D ;D
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Wuppi68 am 01 August 2018, 16:41:14
den Begriff Handy finde ich ja schon doof - aber habe ihn mittlerweile akzeptiert

aber schreibt sich nicht der Plural so: Handies alles andere wäre dann ja eine weitere Steigerung im Sprachgebrauch vom Denglisch
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Christoph Morrison am 01 August 2018, 16:43:17
Der Deppen-Apostroph ist inzwischen vom Duden akzeptiert im Genitiv bei Namen

Nein, du hast nur die Verfahrensweise der Duden-Redaktion nicht verstanden oder sie war dir nie bekannt. Sie arbeitet deskriptiv (https://de.wikipedia.org/wiki/Deskriptive_Linguistik), d.h. sie wertet Korpora an Texten aus und extrahiert ein Verwendungsbild der deutschen Sprache.

Würde es nun - rein hypothetisch (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/163740/umfrage/parteipraeferenz-von-politikjournalisten-in-deutschland/) - eine zeitlich als auch redaktionell umfangreiche Verschwörung geben, könnte man auch absichtlich neue Begriffe, Bedeutungen (https://www.br.de/nachrichten/fluechtling-migrant-asylbewerber-100.html) oder Schreibweisen etablieren und so kommen auch Fehler in den Duden, die es früher so nicht gegeben hätte. Alternativ schreibt einfach jeder von jedem irgendwelchen Unsinn ab, ganz ohne zu reflektieren, was er da tut - das macht oft auch kein Sinn (http://kommunikationsabc.de/2011/05/30/sinn-ergeben-oder-sinn-machen-das-ist-keine-frage/).
 
Verbindlich ist der Duden seit 2006 (Rechtschreibreform) nicht mehr; die amtlichen Schreibweisen werden nun vom Rechtschreibunrat (http://www.rechtschreibrat.com/)
herausgegeben.

Hatte eine Weile die Ehre für die Herren Duden & Brockhaus zu arbeiten, bis ersterer an Cornelsen und letzterer an Bertelsmann verscherbelt wurden.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: SCMP77 am 01 August 2018, 17:01:58
Stati als Mehrzahl von Status => Die Mehrzahl von Status ist Status

Das ist zwar richtig. Das Dumme ist nur, wenn man Status ohne Artikel in einer Aufzählung verwendet, also z.B. "Status, Attribute ...", wie erkenne ich dann, ob es Ein- oder Mehrzahl ist? Nur die Aussprache ist etwas unterschiedlich, aber wie bringt man die zu "Papier"?

In gewisser Weise kann ich verstehen, dass man das gerne „Stati“ verwendet.

Wie wäre es daher, den Duden zu ändern?
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: hsepm am 01 August 2018, 17:29:55
den Begriff Handy finde ich ja schon doof - aber habe ihn mittlerweile akzeptiert

aber schreibt sich nicht der Plural so: Handies alles andere wäre dann ja eine weitere Steigerung im Sprachgebrauch vom Denglisch

Der Plural von Handy ist Handys. Die Regel, Worte auf -y im Plural auf -ies enden zu lassen, kommt aus dem Englischen und hat für die Deutsche Sprache keine Relevanz  ;)

Im Englischen ist handy ein Adjektiv, da ergibt die Pluralbildung nicht viel Sinn, wohl aber die Steigerung (nach ähnlicher Regel):

handy
adjective: handy; comparative adjective: handier; superlative adjective: handiest

EDIT: Es muss natürlich "die deutsche Sprache" heißen.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: betateilchen am 01 August 2018, 17:33:53
und der Plural von Wischmop heißt auch nicht Wischmöpse...
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: betateilchen am 01 August 2018, 17:36:06
Ich nehme mal an, du willst keinen Link zum manual, wie man den bekommt?

Das Manual kenne ich, aber die beschriebene Vorgehensweise hat in den vergangenen Jahren bei mehrfachen Versuchen nicht funktioniert. Irgendwann habe ich das Vorhaben dann aufgegeben.

Wobei ich ja ohnehin ein sehr gespaltenes Verhältnis zu diesem Wiki habe, das ist ähnlich schlecht wie bezüglich DOIF oder JavaScript.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Beta-User am 01 August 2018, 17:53:07
Das Manual kenne ich, aber die beschriebene Vorgehensweise hat in den vergangenen Jahren bei mehrfachen Versuchen nicht funktioniert. Irgendwann habe ich das Vorhaben dann aufgegeben.
An sich scheint das aber zu funktionieren, gibt immer wieder Meldungen über neue User. Ggf. Peter mal über pm ( ::) ) im Forum kontaktieren, nicht, dass da ein Spamfalterchen oder ähnliches Ungeziefer sein Unwesen treibt?

Wobei ich ja ohnehin ein sehr gespaltenes Verhältnis zu diesem Wiki habe, das ist ähnlich schlecht wie bezüglich [...].
Diese Steilvorlage war ehrlich gesagt schon irritierend, Zeit für Popcorn...?!?
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: PeMue am 01 August 2018, 18:23:53
Genau. Man schreibt schließlich auch "Pferd" und spricht es "Gaul" aus ...  8)
Geschrieben: "Wie bitte", gesprochen: "Hä?"

Kein Wunder, dass jeder denkt, die deutsche Sprache sei schwer  8) 8) 8)
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: betateilchen am 01 August 2018, 18:50:56
Kein Wunder, dass jeder denkt, die deutsche Sprache sei schwer

und falsche Betonung kann jemanden töten...

"Soll ich den Fußgänger da vorne mit meinem Auto umfahren?"
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Benni am 01 August 2018, 19:01:03
und falsche Betonung kann jemanden töten...

und Satzzeichen können leben retten:

Wir essen jetzt Opa!
Wir essen jetzt, Opa!
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Morgennebel am 01 August 2018, 20:29:06
Der Plural von Handy ist Handys. Die Regel, Worte auf -y im Plural auf -ies enden zu lassen, kommt aus dem Englischen und hat für die Deutsche Sprache keine Relevanz  ;)

Wir sind hier in einem IT-Forum. Englisch ist in der IT nunmal die Hauptsprache und Deutsch eine Randerscheinung.

Meine tägliche Kommunikation besteht zu 80% aus Englisch und 20% Deutsch. Mir fällt es zunehmend schwerer, mich in Deutsch richtig zu artikulieren und finde es in Englisch leichter, das nicht zusagende ungesagt zu lassen (das ist jetzt bestimmt flasch geschrieben).

Ehrlich gesagt ist mir jeder Wiki- und Forumsartikel mit Inhalten wichtiger, als mich pedantisch an der Form abzureagieren. Solange es verständlich ist und die Frageform höflich ist sind mir Handies, Handys oder Smartphones oder Knochen völlig schnuppe.

Ich wünsche mir keine Grammatik-Nazis in diesem Forum. Habt Verständnis für schnelle Fragen, für Fragen vom Telephon mit schlechter Tastatur, für Unterbrechungen beim schreiben und entspannt Euch ein wenig...

Ciao, -MN
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: JoWiemann am 01 August 2018, 20:32:47

Ich wünsche mir keine Grammatik-Nazis in diesem Forum. Habt Verständnis für schnelle Fragen, für Fragen vom Telephon mit schlechter Tastatur, für Unterbrechungen beim schreiben und entspannt Euch ein wenig...

Ciao, -MN


Findest Du nicht das "Grammatik-Nazis" mehr als unangemessen ist. Das ist Verrohung der Sprache... Bitte so etwas einfach lassen. Danke.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 01 August 2018, 20:36:24
Zitat
Grammatik-Nazis
Aber sonst gehts noch gut, ja ?

pah
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: connormcl am 01 August 2018, 20:53:00
Aber sonst gehts noch gut, ja ?

pah



"LoL", sag ich mal... (falls das wer versteht...)

Und wer "LoL" versteht, sollte auch den "Grammar Nazi" kennen. Der ist im Englischen recht weit verbreitet und wird in jedem Forum dreimal genannt...

Aber Hauptsache erstmal losschreien...

https://en.wiktionary.org/wiki/grammar_Nazi

oder hier:

https://knowyourmeme.com/memes/grammar-nazi

Auch abgewandelt als "Grammar Police"...
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: marvin78 am 01 August 2018, 21:23:38
Dass der Begriff häufig verwendet wird, macht ihn nicht gut, sinnvoll oder angemessen. Zudem passt er hier nicht einmal annähernd.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Benni am 01 August 2018, 21:42:19
Ich wünsche mir keine Grammatik-Nazis in diesem Forum. Habt Verständnis für schnelle Fragen, für Fragen vom Telephon mit schlechter Tastatur, für Unterbrechungen beim schreiben und entspannt Euch ein wenig...

... und zum Lachen in den Keller gehen oder was!  ::)
Vielleicht entspannst du dich selbst mal ein wenig! Etwas Spaß darf man bei der Sache aber schon noch haben?

... gut es ist etwas Warm  die Tage, vielleicht liegt's ja daran  ;)
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Morgennebel am 01 August 2018, 22:03:55
Warte...

Wir schreiben gute 50 Beiträge und pflegen einen Wiki-Artikel, der korrekte Mehrzahl und Genitiv-Schreibweise aufführt - halten uns aber nicht für Grammar-Nazis (ja, das ist ein englischer Foren-Begriff wie Thread oder Edit)....?

Habe ich jetzt den Witz nicht verstanden? Wie motivierend mag denn dieser "Witz" wohl auf jüngere Forenleser wirken?

MN
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: rischbiter123 am 01 August 2018, 22:36:56
Wenn man den englischen Begriff benutzt, der ja wohl soviel bedeutet wie 'sich selbst als gut genug zu finden um andere verbessern zu können', ist das in einem als Auflockerung gedachten Thread zwar auch nicht unbedingt das gelbe vom Ei. Aber das ganze dann einzudeutschen, finde ich persönlich schon, vorsichtig ausgedrückt, in die Kloschüssel gegriffen. Zumal die zitierten jüngeren Member mit dem Begriff Nazi nicht unbedingt selbstverliebt verbinden.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Christoph Morrison am 01 August 2018, 23:12:05
Habe ich jetzt den Witz nicht verstanden? Wie motivierend mag denn dieser "Witz" wohl auf jüngere Forenleser wirken?

Weißt du, wir gehen in unserer Familie (Hint: Morrison ist kein deutscher Nachname) recht entspannt mit dem Thema Nationalsozialismus um (auch und vor allem weil in der kombinierten Familie in beiden Kriegen auf beiden Seiten im Dienste mehrerer Nationen gekämpft, getötet, gemordet und gestorben wurde). Allerdings ist das so eine Nuance, bei der man ein wenig vorsichtig sein sollte. Der grammar nazi ist wie der body bag ein falscher Freund, weil nazi im Englischen eine vom Faschismus nahezu losgelöste Bedeutung hat (nazi ist jemand, der irgendwelche Regeln pedantisch verfolgt, z.B. gibt es den berühmten soup nazi bei Seinfeld, der Jude ist), im Deutschen ist das aber u.U. eine justiziable Beleidigung und ich kann gut verstehen warum pah z.B. allergisch darauf reagiert.

Allgemein sind Anspielungen auf beide Kriege in der angelsächsischen Kultur weit verbreitet und werden üblicherweise großzügig aus deutschen Synchronisationen usw. entfernt. Just don't mention the war (https://www.youtube.com/watch?v=yfl6Lu3xQW0). Familienfeiern sind bei uns eine wahres Feuerwerk aus Dingen-die-man-besser-nicht-zwischen-Deutschen-Schotten-und-Engländern-sagt; es gibt da doch das ein oder andere Ressentiment.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: JoWiemann am 02 August 2018, 09:43:41
Und genau hier erkennt man die zunehmende Flachheit in der Differenzierung zwischen den Sprachen und Kulturen. Was im britischen Sprachraum durchaus üblich sein mag, ist nicht immer im deutschen erwünscht. Warum also eine britische Forumsgepflogenheit unreflektiert übertragen. Bei etwas Nachdenken wäre sicherlich die richtige Beschreibung, nämlich Foren Narzissten, raus gekommen.

Sprache bildet und beeinflusst nun mal extrem unser Denken. Und hier sind aktuell Politiker und anderen Meinungsmacher dabei unser Denken in Richtung Intoleranz zu verschieben. Und das ganz subtil durch die Nutzung von Sprache und Bildern. Und leider scheint der Mensch aus Geschichte nichts zu lernen.

Grüße Jörg
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: frank am 02 August 2018, 12:19:49
Weißt du, wir gehen in unserer Familie (Hint: Morrison ist kein deutscher Nachname) recht entspannt mit dem Thema Nationalsozialismus um (auch und vor allem weil in der kombinierten Familie in beiden Kriegen auf beiden Seiten im Dienste mehrerer Nationen gekämpft, getötet, gemordet und gestorben wurde). Allerdings ist das so eine Nuance, bei der man ein wenig vorsichtig sein sollte. Der grammar nazi ist wie der body bag ein falscher Freund, weil nazi im Englischen eine vom Faschismus nahezu losgelöste Bedeutung hat (nazi ist jemand, der irgendwelche Regeln pedantisch verfolgt, z.B. gibt es den berühmten soup nazi bei Seinfeld, der Jude ist), im Deutschen ist das aber u.U. eine justiziable Beleidigung und ich kann gut verstehen warum pah z.B. allergisch darauf reagiert.

schöne erklärung.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 02 August 2018, 15:19:29
@JoWiemann: Eine "Verschiebung in Richtung Intoleranz" ist nicht einmal halb richtig.

Tatsache ist, dass traditionelle Medien (wie z.B. Zeitungen) extrem auf dem Rückzug sind. Das hat nicht nur den Grund, dass sich unsere Lesegewohnheiten ändern - sondern hängt auch damit zusammen, dass Werbeanzeigen, Stellenanzeigen etc. zunehmend in den Online-Bereich wandern. Es bricht also ein wichtiger Teil der Finanzierung weg (Dies ist keine persönliche Meinung, sondern durch eine Vielzahl von Quellen belegbar). Gleichzeitig boomen die nicht qualitätsgesicherten Medien.

Folge ist, dass sich Zeitungen ebenso wie digitale Nachrichtenformate fast nur noch verkaufen lassen, wenn sie immer sensationsgeiler sind und aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Zwei Beispiele: Die Leute regen sich auf, wenn ein Eisbär erschossen wird, der einen Menschen angreift. Und wenn ein Hund eingeschläfert werden soll, der einen Menschen getötet hat. (Andere Themen will ich gar nicht erst ansprechen, sonst diskutieren wir hier wochenlang - man denke an #metoo oder andere Hexenjagden). Jeder, der eine von diesem hysterischen Gekreische abweichende Meinung hat, wird zum Teufel stilisiert.

Es erfolgt also eine Verschiebung in Richtung der Intoleranz gegenüber abweichenden Meinungen - toleriert wird nur noch der Mainstream.

Im Übrigen ist es richtig, dass Sprache unser Denken formt. Eben aus diesem Grunde sollten wir sie pflegen, sonst kommt sie auf den Hund.

LG

pah
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Benni am 02 August 2018, 15:29:33
Im Übrigen ist es richtig, dass Sprache unser Denken formt. Eben aus diesem Grunde sollten wir sie pflegen, sonst kommt sie auf den Hund.

oder geht womöglich vor die solchen. Und am Ende wird sie ebenso wie diese eingeschläfert, weil...-

... kann jemanden töten...

Ich find's übrigens schön, wenn's auch mal nur albern ist  ;)

gb#
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: andies am 02 August 2018, 20:40:04
Also das ist schon eine schöne Idee. Ich würde mir aber auch wünschen, dass wir ab und an an den Texten arbeiten, die vielleicht grammatikalisch korrekt, aber inhaltlich unlesbar sind. Passt jetzt nicht direkt (weil nicht von uns), aber die ELV-"Bedienungsanleitungen" schießen in meinen Augen den Vogel ab: unscharfe Fotos, falscher Blickwinkel, unlesbare Beschreibungen usw. Leider findet man ähnliches im Wiki und auch in der commandref (insbesondere im englischen Teil), auf die immer so gern verwiesen wird. Also das bitte nicht aus den Augen verlieren.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 02 August 2018, 20:51:43
Verliere ich sicher nicht aus den Augen. Aber einen didaktisch guten Stil kann eben nicht jeder schreiben, auch nicht so schnell jeder lernen. Während Rechtschreibung zur Allgemeinbildung gehört.

LG

pah
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: freddie am 03 August 2018, 14:23:46
Verliere ich sicher nicht aus den Augen. Aber einen didaktisch guten Stil kann eben nicht jeder schreiben, auch nicht so schnell jeder lernen. Während Rechtschreibung zur Allgemeinbildung gehört.
Es wäre schön, wenn es so wäre (zumindest galt das noch in meiner Generation!). Wenn ich aber so manchen in (deutsch) verfassten Bericht sehe, fällt mir oft genug das Essen aus dem Gesicht. Das ist leider ein allgemeines Problem, welches durch SMS (T9, etc.) noch erheblich verschlimmert wurde.

CU Freddie
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: andies am 04 August 2018, 12:06:19
die ELV-"Bedienungsanleitungen" schießen in meinen Augen den Vogel ab
Wenn man davon schreibt...

PS: Die rote Farbe ist von mir!!
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: FranzB94 am 06 August 2018, 08:40:12
Hi!

Dieser Hinweis vom Homematic-Guru des Forums ist auch eine treffende Stilblüte

Zitat
mache einen shitdown restart



Gruß Franz

Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: marvin78 am 06 August 2018, 11:31:38
Auch wenn es ggf. lustig klingt, ist und bleibt das natürlich ein Tippfehler.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Morgennebel am 06 August 2018, 16:52:24
Wenn man den englischen Begriff benutzt, [...] ist das in einem als Auflockerung gedachten Thread zwar auch nicht unbedingt das gelbe vom Ei.

Nach ein paar Tagen der Ruhe möchte ich mich bei allen ruhigen und sachlichen Mitlesern bedanken und mich für die Aufregung entschuldigen. Meine Intention war nicht, jemanden persönlich anzugreifen oder gar als Nazi zu bezeichnen.

Ich habe den Begriff so verwendet, wie ich ihn häufig in anderen englischsprachigen Foren lese und wie er dort verstanden wird. Wie ich in diesem Thread bereits bemerkt habe, schreibe, rede und lese ich inzwischen mehr als 80% meiner Zeit in Englisch und wie man manchmal kulturelle und kommunikative Gepflogenheiten seiner Muttersprache in Gesprächen mit anderen erwartet, habe ich dies offenbar inzwischen mit einer Fremdsprache gemacht - und erwartet, daß mein Verständnis von andern geteilt wird.
Dazu kommt offenbar noch ein unterschiedliches Verständnis von Begriffen zwischen Generationen und je nach Umfeld oder besuchten Internetforen.

Vielen Dank für die darauffolgenden ruhigen und die interessanten Beiträge.

Ciao, -MN
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: andies am 06 August 2018, 17:57:02
Das ist off-topic: Manchmal bin ich auch überrascht, wie anderswo mit Dingen aus unserer Vergangenheit umgegangen wird. Mir hat kürzlich eine Jüdin einen Hitler-Witz erzählt, den ich überhaupt nicht lustig fand, sondern der mich sehr erschrocken machte. Sie war aus den Vereinigten Staaten. Dort ist man so weit weg, dass man das wieder witzig findet.
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Christoph Morrison am 06 August 2018, 18:54:52
Das ist off-topic: Manchmal bin ich auch überrascht, wie anderswo mit Dingen aus unserer Vergangenheit umgegangen wird. Mir hat kürzlich eine Jüdin einen Hitler-Witz erzählt, den ich überhaupt nicht lustig fand, sondern der mich sehr erschrocken machte. Sie war aus den Vereinigten Staaten. Dort ist man so weit weg, dass man das wieder witzig findet.

So alles in allem ist das halt nicht die Vergangenheit der Anderen und eigentlich hat jede Nation größer als Liechtenstein seine eigenen Genozide und nicht so schöne Ecken in der Geschichte. Der Umgang damit ist meistens nur unverkrampfter und die Aufarbeitung vielleicht weniger gründlich.

Alles in allem hätten wir aber auch Pech haben und Engländer sein können, dann wären wir vermutlich mit den Amerikanern die meistgehasste Nation der Welt :)
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: betateilchen am 05 April 2019, 13:03:34
na sowas, wer hätte das gedacht...

Zitat
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft teilt mit: „Wer ohne Versicherung fährt, macht sich strafbar und hat keinen Versicherungsschutz.“
Titel: Antw:Stilblüten
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 05 April 2019, 17:03:18
Ist vor allem sachlich falsch. Ich besitze Versicherungsscheine und verfüge über Versicherungsschutz, bin aber nicht Eigentümer einer Versicherung und habe eine solche auch nie an oder in meinem Fahrzeug gehabt. Ich fahre also immer ohne Versicherung.

Sollen wir mal bei der zentralen Beschwerdestelle der Verbraucherorganisationen wegen irreführender Werbung protestieren?

LG

pah
Titel: Zigarren haben einen neuen Namen...
Beitrag von: betateilchen am 15 Mai 2019, 18:40:16
... sie heißen nicht mehr "Cigars" sondern "Outdoor Friends"  8)

Die Grafik neben dem Text finde ich bärenstark.