Autor Thema: Der Antennen-Thread  (Gelesen 26884 mal)

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1852
    • Homepage
Antw:Der Antennen-Thread
« Antwort #150 am: 23 April 2022, 22:00:31 »
Können wir gerne so machen. Allerdings wird das bei mir erst in gut einer Woche etwas. Ich sende dir dann in eine PN
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline fiedel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1884
Antw:Der Antennen-Thread
« Antwort #151 am: 25 April 2022, 09:42:39 »
Hat jemand auch die Conrad-Antenne? Ist das die gleiche Länge (69 mm)?

Hi Friedhelm,

diese Antenne nutze ich ebenfalls für HM und sie ist ein echter Problemlöser:
Meine HM- Geräte in der Betongarage sind nun stabil bei gutem RSSI erreichbar.
Mit der original- Drahtantenne, aber auch mit einer teueren 868er Stabantenne
hatte ich immer RSSIs im Bereich 80-90 stark schwankend, jetzt sieht das so
wie im Anhang aus.

Ich bin auch gespannt, ob die Messung noch Optimierungspotenzial ergibt.
Bei mir war z.B. der richtige Standort extrem entscheidend. Dabei hat mir der
RSSI- Trend sehr geholfen. Sonst sieht man nicht, ob die Veränderung auch
stabile Ergebnisse bringt.
Die dicke, starre Antennenleitung habe ich zum besseren Testen des Standorts
durch eine sehr dünne, flexible von einer billigen Stabantenne ersetzt.

Die Stablänge wird bei mir identisch sein. Conrad hat die Antenne so schon viele
Jahre unverändert im Programm.


Gruß
Frank

 
FeatureLevel: 6.1 auf Wyse N03D ; Deb. 11 ; Perl: v5.14.2 ; IO: HM-MOD-RPI-PCB + VCCU|CUL 868 V 1.66|LinkUSBi |TEK603
HM: SEC-SCO|SCI-3-FM|LC-SW4-PCB|ES-PMSW1-PL|RC-4-2|SEN-MDIR-O|SEC-WDS-2
CUL: HMS100TF|FS20 S4A-2 ; OWDevice: DS18S20|DS2401|DS2406|DS2423
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline FFHEM

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 367
Antw:Der Antennen-Thread
« Antwort #152 am: 25 April 2022, 10:39:47 »
Hi Friedhelm,

diese Antenne nutze ich ebenfalls für HM und sie ist ein echter Problemlöser:
Meine HM- Geräte in der Betongarage sind nun stabil bei gutem RSSI erreichbar.
Mit der original- Drahtantenne, aber auch mit einer teueren 868er Stabantenne
hatte ich immer RSSIs im Bereich 80-90 stark schwankend, jetzt sieht das so
wie im Anhang aus.

Ich bin auch gespannt, ob die Messung noch Optimierungspotenzial ergibt.
Bei mir war z.B. der richtige Standort extrem entscheidend. Dabei hat mir der
RSSI- Trend sehr geholfen. Sonst sieht man nicht, ob die Veränderung auch
stabile Ergebnisse bringt.
Die dicke, starre Antennenleitung habe ich zum besseren Testen des Standorts
durch eine sehr dünne, flexible von einer billigen Stabantenne ersetzt.

Die Stablänge wird bei mir identisch sein. Conrad hat die Antenne so schon viele
Jahre unverändert im Programm.


Gruß
Frank
Hallo Frank,
danke für Deine Bestätigung bzgl. Strahlerlänge! Die Antenne ist z. Zt. bei Conrad nicht mehr lieferbar, das kann aber ganz banale Gründe haben.
Das mit der Länge wundert mich immer noch sehr, denn ich habe mit dieser Antenne auch sehr gute Erfahrungen, und einige FHEM-Funktionen wie z. B. die Alarmanlage aktivieren/deaktivieren beim Verlassen des Hauses liefern jetzt sofortige Reaktionen.
Das war vorher nicht der Fall, das gab immer Theater mit der Ehefrau ;-(  Ich hatte vorher immer vermutet, es läge an den zahlreichen FHEM-Befehlen, die dann ablaufen, aber es war das reine Funkchaos (HM-Mod-RPi-PCB mit Drahtantenne auf GPIO-Ports).
Die RSSI-Werte habe ich mit einem eigenen Python-Programm von der debmatic-CCU geloggt, in Exceltabellen gegossen, Standorte und Antennenneigungswinkel miteinander verglichen.
Da die Antenne im Obergeschoss montiert ist, habe ich sie auch noch um ca. 45 ° geneigt, wegen der Abstrahlungscharakteristik, das hat auch noch ein bisschen gebracht, s. Foto!
Vielleicht war ja alles nur ein Sturm im Wasserglas.

Gruß,
Friedhelm

« Letzte Änderung: 25 April 2022, 10:41:46 von FFHEM »
Raspberry Pi 3B Buster, Homematic, Sonoff, Shelly, VU+, Worx, Arduino, ESP8266

Online andies

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3333
Antw:Der Antennen-Thread
« Antwort #153 am: 25 April 2022, 12:23:38 »
Der RSSI- Trend sehr geholfen.
Hallo Frank, ist das ein besonderes FHEM-Tool? Oder einfach Excel-Auswertung bestehender Daten?
FHEM 6.0 auf RaspPi3 (Raspbian:  5.10.63-v7+); Perl: v5.28.1
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline fiedel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1884
Antw:Der Antennen-Thread
« Antwort #154 am: 25 April 2022, 14:03:24 »
Hallo Frank, ist das ein besonderes FHEM-Tool? Oder einfach Excel-Auswertung bestehender Daten?

Nö, das sind einfach mitgeloggte RSSI- Werte. Bei den Geräten die von sich aus nicht senden, mache ich per at ca. alle Stunde einen statusRequest:

defmod Func_HM_RSSI_A at +*01:00 set Beleuchtung_Gar_01 statusRequest ;; sleep 10 ;; set Beregnung_01 statusRequest
attr Func_HM_RSSI_A comment Thread HM RSSI: https://forum.fhem.de/index.php/topic,54511.msg958839.html#msg958839

Wenn man gerade optimieren will, wird das Intervall vorübergehend verkürzt. In dem Beitrag aus dem Comment erkläre ich noch meine "Datenausdünnung"

Gruß
Frank
FeatureLevel: 6.1 auf Wyse N03D ; Deb. 11 ; Perl: v5.14.2 ; IO: HM-MOD-RPI-PCB + VCCU|CUL 868 V 1.66|LinkUSBi |TEK603
HM: SEC-SCO|SCI-3-FM|LC-SW4-PCB|ES-PMSW1-PL|RC-4-2|SEN-MDIR-O|SEC-WDS-2
CUL: HMS100TF|FS20 S4A-2 ; OWDevice: DS18S20|DS2401|DS2406|DS2423

Offline FFHEM

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 367
Antw:Der Antennen-Thread
« Antwort #155 am: 08 Mai 2022, 16:25:45 »
Nachdem ich mir nun selbst einen Nano-VNA zugelegt habe, möchte ich einmal hier meine Ergebnisse zum Thema Conrad-868-MHz-Antenne wiedergeben:
Meine Zweifel bzgl. zu kurzem Strahlerelement sind zum Glück zerstreut worden. Die Conrad-Antenne ist einwandfrei.
Ich habe hier einmal 2 Screenshots zur Conradantenne angehängt.
Diese zeigen die Ankopplung über 1 m Antennenkabel mit SMA-Steckern + 1 Adapterstück SMA <-> Coax, da die Conradantenne ja einen Coaxanschluss hat.
Zu sehen sind einmal die Daten, bei denen der Frequenzmarker bei 868 MHz und einmal bei der Resonanzfrequenz der Antenne steht.

Bei 868 MHz hat die Antenne einen SWR-Wert von 1,10 (gut bis sehr gut) und eine Impedanz von 53 Ohm.
Bei der Resonanzfrequenz von ca. 875 - 877 MHz SWR = 1,04 (super) und Impedanz = 48 Ohm.

Im nächsten Eintrag werde ich eine selbst gebaute Antenne messen.

Gruß,
Friedhelm

Raspberry Pi 3B Buster, Homematic, Sonoff, Shelly, VU+, Worx, Arduino, ESP8266
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline FFHEM

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 367
Antw:Der Antennen-Thread
« Antwort #156 am: 08 Mai 2022, 16:37:59 »
Und hier die Messungen einer Selbstbauantenne für 868 MHz. Die Antenne besteht aus Kupferdrähten 1,5 mm² und 10 mm² (so ca.). Als zentrales Element dient eine SMA-Einbaubuchse, s. Bild!
Die Selbstbauantenne habe ich dann in die Halterung der Conradantenne gelegt, mit Abstand zum Metall.

Die Werte der Selbstbauantenne sind fast identisch zur Conradantenne:
Der SWR-Wert bei 868 MHz ist 1,12, die Impedanz 53 Ohm.
Der SWR-Wert bei der Resonanzfrequenz von 873 MHz ist 1,11, die Impedanz 55 Ohm.

Resümee: Die Resonanzfrequenz der beiden Antennen sind fast identisch. Wer gerne basteln will, kann sich für ca. 2,50 (ohne Kabel) einen sehr guten Groundplane-Strahler bauen.
Wer was Schickes haben will, nimmt die Conradantenne, die ist trotz ihres geometrisch kurzen Strahlers perfekt für 868 MHz, und so sollte es ja auch sein.
Ich habe jedenfalls bei den Messungen eine Menge gelernt. Vor allem, dass selbst kleinste Positionsänderungen der Antenne in Bezug auf andere, unbeteiligte Metallgegenstände oder auch den Boden/Wand Resonanzfrequenzänderungen im Bereich von zig Megahertz hat.

Gruß, Friedhelm


« Letzte Änderung: 08 Mai 2022, 16:39:34 von FFHEM »
Raspberry Pi 3B Buster, Homematic, Sonoff, Shelly, VU+, Worx, Arduino, ESP8266
Gefällt mir Gefällt mir x 3 Liste anzeigen

Offline fhem-hm-knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2446
  • Fhem User seit 2010
Antw:Der Antennen-Thread
« Antwort #157 am: 08 Mai 2022, 19:15:51 »
bei mir war die "tolle" Federwendel dran, damit war nach ca 8m schluss mit Empfang der Wetterstation.

jetzt mit dem "Provisorium" ca 12m Luftlinie rssi -62 db@868mhz

ja man hätte es schöner biegen konnen ;D

Hary


Odroid HC 1  getrennte Fhem Instanzen HM|INETdienste|Heizung|Bedienoberfläche|TEST -->alles nur noch über MQTT2 und CLIENT --> abgesetzte Pi's über LAN