Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Bitte gerne ;)

Nö, einfach die Batterien die vor drei Jahren dabei waren ;)

Das Display brauche ich (an der Stelle) eigentlich gar nicht aber die Wandthermostate mit dem Ständer sehen einfach wertiger aus als die "anderen Dinger" und das für praktisch das gleiche Geld...

Da bin ich ja mal gespannt wie dir der Innensensor gefällt und wie er sonst so ist...

Bzgl. Wetterstationen gibt es (gefühlt) 1 Mio Threads...
...einfach mal suchen.

Gruß, Joachim
2
FHEM Code changes / Revision 17802: 49_SSCam: contrib 7.4.0
« Letzter Beitrag von System am Heute um 01:00:44 »
Revision 17802: 49_SSCam: contrib 7.4.0

49_SSCam: contrib 7.4.0

Source: Revision 17802: 49_SSCam: contrib 7.4.0
3
Ok, das habe ich mir doch fast gedacht! Danke, dass du mir nochmal bestätigst, dass man nicht alles glauben muss, was im Internet steht. ;)

Hast du die Original-Batterien von Gassner verwendet oder hast du andere eingesetzt?

Dann werde ich mir wohl mal 2 von den Außen- und einen von den Innensensoren bestellen.

Auf ein zusätzliches Display lege ich keinen Wert. Das Handy habe ich immer dabei. Notfalls frage ich Siri, wenn ich keine Lust habe, irgendeine App zu öffnen. :)

Die Wetterstation lass ich erstmal bei Seite. Eure Erfahrungen dazu interessieren mich aber trotzdem.

Viele Grüße
4
Die Aufgabe kann natürlich auf verschiedene Weise gelöst werden. Klar ist, man braucht ein Dummy oder so, wo die Werte per mqtt erstmal ankommen. Ich würde wirklich einen dummy nehmen und mit MQTT_GENERIC_BRIDGE aus einem bestimmten topic befüllen (in irgendeine reading). Dann wunschgemäß berechnen und in einer anderen reading ablegen. Zum Schluss eben per MQTT publishen. Würde wieder die GenericBrigde nehmen. Die Berechnung selbst ist ja nicht weiter schwer. Kurze Suche in Wiki liefert sogar ein auf den schnellen Blick sehr gut passenden Treffer.
https://wiki.fhem.de/wiki/Gleitende_Mittelwerte_berechnen_und_loggen
5
Hi Hoppel,

also meine persönlichen Meinungen:

HM-WDS10-TH-O

habe ich draußen und bin voll zufrieden.
Jetzt schon seit über 3 Jahren und immer noch (aber verm. nicht mehr lange?) erster Batteriesatz:

powerOn 2015-10-17 18:15:28
Damit bestimme ich dewpoint außen und leite ab wann ich lüfte bzw. welches Heizprofil ich fahre (ich habe ein "warmes" und ein "kaltes") etc.


HM-WDS40-TH-I-2

habe ich mir auch mal überlegt (für Ecken wo ich immer mal Feuchtigkeitsprobleme habe) aber teuer und nicht mal Display.

Letzendlich habe ich mich dann für Wandthermostate in Ständern entschieden.
Mit Bausatz in etwa gleicher Preis aber hübscher (finde ich) und Display :)

https://www.elv.de/homematic-132030-funk-wandthermostat-fuer-smart-home-hausautomation.html
(ist nur zusammenstecken)

https://www.elv.de/homematic-ip-tischaufsteller-fuer-batterieversorgte-geraete-im-55er-format-komplettbausatz.html
(gut hier muss man ein paar Drähte löten)


HM-WDS100-C6-O-2

ja auch schon mal überlegt.
Aber zu teuer (finde ich).
Da gibt es billigere oder/und bessere...

Z.B. ZWave autark, also ohne Batterie etc. oder auch was mit WLAN https://www.stall.biz/
Oder auch eine baugleiche/ähnliche die mittels Signalduino (CUL-Derivat) o.ä. "ausgelesen" werden kann...
Und und und...

Gruß, Joachim
6
MQTT / Antw:Läuft: zigbee2mqtt mit MQTT2_SERVER und MQTT2_DEVICE
« Letzter Beitrag von akr1983 am Heute um 00:37:36 »
Gehen beide Verbindungen zum gleichen Server?

Evtl. hat mosquitto eine spezielle Logik, ich musste in MQTT2_SERVER auch Sonderlogik einbauen, wenn vom gleichen IP mit gleichen clientId zwei Verbindungen hergestellt sind, da manche MQTT-Clients da (mAn) sich komisch verhalten.

Ich hab den Fehler gefunden... Ich hab meine Devices umbenannt. Also z.B.
rename MQTT2_zigbee_WZ_Licht_Blumenbank WZ_Licht_Blumenbank
Das hab ich gemacht, damit die Devices auf die "alten" notify reagieren, da ich ja vom Xiaomi Modul gewechselt hab. Es funktioniert auch einwandfrei, bis ich FHEM neustarte. Danach sind die Devices ohne Funktion und absurderweise gibt es dann die MQTT Disconnect Meldung... Kann ich wunderbar reproduzieren.

Lg
Arne
7
Im contrib-Verzeichnis liegt eine SSCam-Version die das Kommando "createReadingsGroup" enthält.

https://svn.fhem.de/trac/browser/trunk/fhem/contrib/DS_Starter  (Downloadbutton benutzen)

 set <name> createReadingsGroup [<Name der readingsGroup>]    

Es wird ein readingsGroup-Device zur Übersicht aller vorhandenen SSCam-Devices erstellt. Es kann ein eigener Name angegeben werden. Ist kein Name angegeben, wird eine readingsGroup mit dem Namen "RG.SSCam" erzeugt.

viel Spaß beim Testen.

LG,
Heiko
8
hast Du schon Programmiererfahrung?

Ja, habe ich. Aber nicht mit Perl oder Python und auch nicht für irgendwelche Anwendungen unter Linux oder Windows.
Ich habe mit Z80-Assembler angefangen und war recht fit damit. Industrieanlagen mit großen Prozessleitsystemen kann ich auch programmieren.
Dann beschäftige ich mit seit ein paar Jahren mit Arduinos oder ESP8266 und ESP32. Damit kann ich inzwischen auch alles Mögliche realisieren.
Ich habe keine Probleme damit eine Aufgabe in einzelne Schritte zu zerlegen die dann zum Ziel führen.
Die Mittelwertbildung wie ich sie haben will auf einem Arduino zu realisieren, also 20x einen Messwert einlesen, aufaddieren dann durch 20 dividieren und am Ende zum MQTT-Broker zu versenden, wäre kein Problem für mich.

Bei FHEM wäre der Lösungsweg genau der gleiche.
Nur weiß ich bei FHEM nicht welche Module man dafür nutzen kann, wie man die kombiniert und wie man eine eine Werteübergabe zwischen den Modulen bewerkstelligt. Die Commandref alleine hilft mir da leider nicht weiter weil ich das Grundverständnis für eine Umsetzung einer Aufgabe in FHEM noch nicht verstanden habe.
Gibt es für FHEM, außer der Commandref, eine Schritt für Schritt Einführung die sich an Einsteiger richtet?

Gruß Strolchi
9
Hallo Leute,

ich mal wieder. Ich beschäftige mich gerade damit, was ich mir als nächstes für meine FHEM-Umgebung kaufe. ;)

Mich interessiert die Temperatur- und die Luftfeuchtigkeit um mich herum.

Da ich schon die Homematic Thermostate über eine VCCU mit einem HM-USB im Einsatz habe, bietet sich Homematic an. Mich interessieren folgende Geräte:

• HomeMatic Funk-Temperatur-/Luftfeuchtesensor, innen HM-WDS40-TH-I-2
• Homematic Funk-Temperatur-/Luftfeuchtesensor, außen HM-WDS10-TH-O
• Homematic Funk-Kombisensor HM-WDS100-C6-O-2

Nun lese ich in verschiedenen Rezensionen immer wieder, dass das alles Schrott ist. Billige Batterien laufen aus und zerstören das Equipment. Die Geräte selbst zeigen bei Minusgraden oder bei sehr hohen Temperaturen schnell mysteriöse Werte an, etc.

Nun möchte ich mich von den Rezensionen aber nicht täuschen lassen, da ich von den Thermostaten (HM-CC-RT-DN, die ich nun fast drei Jahre im Einsatz habe) auch viel negatives gelesen habe, im Großen und Ganzen aber zufrieden bin.

Wie sind eure Erfahrungen mit diesen Komponenten?

Viele Grüße Hoppel
10
Anfängerfragen / Antw:Buffalo Linkstation monitoren
« Letzter Beitrag von MadMax-FHEM am Gestern um 23:57:22 »
Hallo Andreas,

was also welche Parameter möchtest du denn überwachen/monitoren?

Welches OS läuft da drauf?

Es gibt:

- SysMon (CPU, Speicher, ... von Linux-Maschinen [denke ich])
- Presence (z.B. pingbar oder nicht)
- evtl. auch was bzgl. SNMP!?

Gruß, Joachim
Seiten: [1] 2 3 ... 10
decade-submarginal